Wofür sich LSP eignet

The Creative Change Lab LSP Lego Serious Play Rhein Main Frankfurt Mainz Wofür eignet sich lap

Der Einsatz von LSP

LSP wird verwendet für Teams und Gruppen, wenn es um Fragestellungen ohne offensichtliche Antworten geht. Diese können beispielsweise sein:

    • Strategieentwicklung
    • Komplexe Fragestellungen
      • bei denen der Gesamtzusammenhang beleuchtet werden muss
      • bei denen unterschiedliche Optionen und potentielle Lösungen durchzuspielen sind
      • bei denen Entscheidungen gemeinsam und schnell getroffen werden müssen
    • Heben des vollen Leistungspotentials eines Teams oder einer Gruppe

 

Eine kleine Auswahl an Anwendungsfällen seit 2007

    • Entwicklung eines Business-Modells für ein Internet Start-Up
      Basierend auf dem Workshop definierte das Unternehmen sein Wertversprechen (Value Proposition) neu. Es wurden neue Kundensegmente erschlossen und neue Partner zu deren Erschließung identifiziert.
    • Bau einer neuen Produktionsstätte für ein skandinavisches Unternehmen in Südamerika.
      Im Workshop wurde ein Bewusstsein für die Auswirkungen des Projekts auf das Unternehmen deutlich und neue potentielle Risiken konnten identifiziert werden.
      Als Konsequenz wurden familiäre Auswirkungen in einem separaten Workshop betrachtet.
    • Eigentümerwechsel in einem großen Architekturbüro
      Im Workshop wurden die Rollen der Teilnehmer (Eigentümer und Führungskräfte) neu justiert. Es erfolgte eine Neu-Ausrichtung des Unternehmens unter Beteiligung aller Teilnehmer sowie eine gemeinsame Zieldefinition. Im Rahmen des Workshops formierten sich Teams für die Bereiche Design, Technologie, Marketing und Finanzen, die die Veränderungen innerhalb des Unternehmens weitertrugen.
    • Projekt Kick-off eines Pilotprojekts, geleitet von einem internationalen Konsortium bestehend aus privaten Unternehmen und staatlichen Dienstleistern verschiedenster Branchen
      Innerhalb des Konsortiums bestanden unterschiedliche kommerzielle Interessen. Die Sichtweisen über die Liefergegenstände waren verschieden und die Mitarbeiter kannten sich kaum oder gar nicht. Der Liefertermin war sehr eng gesteckt.
      Durch den Workshop wurde ein gemeinsames Verständnis für das Pilotprojekt und eine Vision für das Folgeprojekt geschaffen. Kurzfristige und langfristige technische Schwierigkeiten und mögliche Hindernisse während der Umsetzung konnten identifiziert und priorisiert werden. Aus den Teilnehmern der unterschiedlichen Unternehmen wurde ein motiviertes Team, das ein gemeinsames Ziel verfolgte.
    • Entwickeln eines gemeinsamen Leitungsteams nach einer Fusion zweier staatlicher Seniorenresidenzen
      In Folge eines Zusammenschlusses zweier Residenzen sollte ein Leitungsteam bestehend aus Mitarbeitern derselben gebildet werden. Ziel war „das beste Leitungsteam“ zu formen.
      Mittels des Workshops wurden die Kompetenzen jedes einzelnen Teammitglieds gewürdigt, sowie Prozesse zur Entscheidungsfindung betrachtet und durchgespielt. Der Grundstein zum Verlassen der „Wir und die Anderen“-Mentalität wurde gelegt.